ubuntu dhcp/ltsp Server

Ich hatte ja den Ubuntu dhcp/ltsp Server durch einen Debian Server ersetzt, da der Ubuntu Server öfters abstürzte. Da unter Debian das Live-Backup von Hyper-V nicht unterstützt wird, starte ich einen neuen Versuch mit Ubuntu 14.04 Trusty. Ich hoffe, dass diese LTS Version stabiler läuft, als die erste. Das war die Version 14.10 (Utopic).

Ich installiere als einen neuen Hyper-V Gast mit 10GB Harddisk, 1GB Ram, einem Prozessor. Mit dem Powershell Befehl
Set-VMFirmware –VMName "VMname" -EnableSecureBoot Off
sorge ich dafür, dass ich eine Generation 2 Maschine anlegen kann. Ich installiere von einem Image der Ubuntu Server CD
ubuntu-server-14.04.3-server-amd64.
Mit
apt-get install ltsp-server-standalone
installiere ich den LTSP Server.
Ich möchte mit dem nfs Server arbeiten, also geht es mit
apt-get install kernel-nfs-server
weiter.
Ich möchte Debian Clients installieren dafür brauche ich noch die GPG Keys:
apt-get install debian-keyring debian-archive-keyring
Jetzt installiere ich einen bootfähigen Client mit
VENDOR=Debian ltsp-build-client --arch=i386 --dist=jessie
Ich kopiere noch /etc/dhcpd.conf von meinem Debian DHCP Server. Anschliessend führe ich noch alle Änderungen durch, die ich in Einrichtung von LTSP beschrieben habe.

Ubuntu stürzt ab

Schon zum 2. Mal in 23 Wochen ist der Ubuntu Guest Rechner abgestürzt. In den Log Files ist nichts zu finden. Die enden einfach. Ich werde Debian installieren, das passt zwar nicht so gut in das Hyper-V Backup. Es gibt aber auf dem Linux Rechner keine wichtigen veränderlichen Daten. Hier laufen nur Mails durch. Ich bin hier also nicht auf ein Live Backup angewiesen.

Backup

2012-R2 ermöglicht ja ein Backup der Guest Rechner.

Die 2008-R2 Rechner können so nicht gesichert werden.

Seltsamerweise klappt es beim Mailserver.

Einstweilen sichere ich die entsprechenden virtuellen Festplatten (.vhd).

In Ubuntu muss ich noch die hyper-v Module laden, damit es reibungslos mit Hyper-V läuft.

Das Backup läuft jede Nacht auf ein regelmässig gewechseltes externes USB Laufwerk.

Da das USB Laufwerk jetzt als Backup Medium formatiert wird, muss ich alle Medien, die ich nutze, als alternative Targets beim Backup hinzufügen. Das sind hier 12 + 3. Die Medien werden wöchentlich und monatlich gewechselt, da sie auch zur Archivierung dienen sollen. Ich muss noch  testen, ob ein Recovery auch funktioniert, falls alte Medien fehlen. Das Backup läuft nämlich erstaunlich schnell.

Kinderkrankheiten

Da ich den Linux Rechner aus dem Stand neu aufgesetzt habe, gibt es hier noch Probleme.

Externe SMTP Clients können sich hier mit ihren Windows Daten anmelden und Mails abliefern. Das funktioniert noch nicht, die Installation von winbind, libpam-winbind und sasl2-bin löst das Problem.

Mit sharefolder=/media/root im remmina config file sind die USB Sticks der Thin Clients wieder verfügbar.

Jetpipe gibt es LTSP nicht mehr. Ich finde das Python Script mit google und kopiere es in /opt/ltsp/…

Jetzt funktionieren auch die USB Drucker an den Thin Clients.

Installation von Ubuntu 14.10 (Utopic Unicorn)

Ich installiere also Ubuntu 14.10.

Die TFTP Images von LTSP fehlen auch hier. Ich bessere das aus, in dem ich mit ltsp-chroot fehlende Pakete nachinstalliere. Für die Anmeldung am Terminalserver setze ich in LTSP remmina ein. In remmina ist immer noch der Software Bug, der bei der „/“-Taste auf dem Ziffernblock das Zeichen „-“ an Windows schickt. Auch hier bessere ich nach. USB Sticks und Drucker an den Thin Clients funktionieren noch nicht (jetpipe ist bei LTSP nicht mehr dabei! Warum?). Auch postfix macht noch Schwierigkeiten. Letztendlich schaffe ich es aber, spät in der Nacht von Sonntag auf Montag ein halbwegs funktionierendes System einzurichten.

Installation des Linux Rechners

Der Linux Rechner muss neu installiert werden. Er hat folgende Funktionen:

DHCP-Server

TFTP Server für LTSP

SMTP Server für den Kontakt zur Aussenwelt

Da laut Microsoft Live Backup nicht von Debian unterstützt wird, entscheide ich mich für Ubuntu. Ich installiere die Version 15.04 (Vivid Vervet).

Es fehlen hier wesentliche Teile von LTSP:

Für die TFTP Clients wird überhaupt kein TFTP Image angelegt.

Ich installiere also Version 14.10 (Utopic Unicorn).